Du Held!

Frühjahr 2020, erster Lock-down - Jeder hat es gesehen: Wenn die Logistik steht, steht alles. Und der Wirtschaftsminister wiederholt es praktisch stündlich: „Die Lieferkette darf nicht unterbrochen werden!“

Du arbeitest im drittgrößten Wirtschaftszweig Deutschlands, Dein Leistungsdruck wächst ständig, die Anforderungen durch höhere Verantwortung und neue Prozesse auch. Jeder weiß: Du hältst den Laden am Laufen. 

Du bist das Rückgrat der Wirtschaft, aber wirst oftmals bezahlt wie ein Hilfsarbeiter. Du kannst 45 Jahre in der Logistik schuften und wirst immer noch staatliche Zusatzleistungen zur Rente beantragen müssen.

Nur weil seit den siebziger Jahren zu Viele sich daran gewöhnt haben, die Logistik und andere Dienstleistungen als Arbeit zweiter Klasse zu sehen.

 Was wir daraus lernen können:

Wir lassen uns nicht mit einem Corona-Taschengeld abspeisen.

Wir wollen an die Löhne und Gehälter der Industrie anschließen.

Wir müssen die Tarifpolitik wieder vom Kopf auf die Füße stellen

               und das heißt:

1. Keine Arbeit unter Wert.

2. Tarifrunden der Zukunft bauen aufeinander auf.

3. Zulage nach Betriebszugehörigkeit und volles 13. Monatsgehalt waren ein guter Anfang.

4. Mit Start der Tarifrunde 2021 muss der erste Schritt zur Angleichung der Entgelte in der Logistik an die Industrie erfolgen.

5. Dazu brauchen wir einen langen Atem und müssen vielleicht auch Rückschläge hinnehmen.

6. Aber wer es am Laufen hält, der kann es auch zum Stehen bringen.
 

Du entscheidest!

 

Translation

Trans­la­ti­on in other lan­gua­ge­s: 1. Co­py the tex­t; 2. Click on the red ar­row; 3. Choo­se your lan­gua­ge; 4. Pas­te the tex­t. ­The trans­la­ti­on is crea­ted au­to­ma­ti­cal­ly. ver­.­di is not re­spon­si­ble for the cor­rect­ness.

DU HELD!

Tarif
© ver.di

Mitglied werden

Facebook

Wenn Sie dieses Feld durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.

ver.di Kampagnen