Das Ende der Bescheidenheit!

Gleiches Geld für gleiche Arbeit: so der Slogan. Und die Wirklichkeit: Beispiel Lagerarbeiter

2.857 € bei 37,5 Std. in der Woche - 17,51 € in der Stunde - in der chemischen Industrie NRW

2.499 € bei 35 Std. in der Woche - 16,41 € in der Stunde - in der Metall- und Elektroindustrie NRW

2.192 € bei 39 Std. in der Woche - 12,98 € in der Stunden - in Speditionen, Logistik, bei Kurier-, Express- und Paketdiensten NRW.

Ist das gerecht?

Wozu dieser Lohnunterschied führt, haben wir erlebt. Immer mehr Betriebe verlagern ihre Arbeit in Betriebe mit niedrigeren Löhnen. So können die Arbeitgeber noch mehr verdienen. Für Arbeitnehmer*innen ändert sich nichts an der Arbeit, aber die Löhne sinken.

Die Arbeitgeber sagen, die Industrie erzielt höhere Gewinne und kann deshalb höhere Löhne zahlen. Arbeitnehmer*innen sollen bescheiden sein.

Warum?

Uns hat keiner gefragt, welcher Arbeitgeber am meisten Gewinn einfahren darf. Die Arbeitnehmer*innen können das auch nicht beeinflussen. Die Corona-Pandemie hat bewiesen: Unsere Branche ist sehr wichtig für die Gesellschaft - systemrelevant. 

Beeinflussen wir, was wir beeinflussen können: die Löhne in unserer Branche. Die müssen hoch: Schritt für Schritt bis zu den Industrielöhnen.

Das Ende der Bescheidenheit!

Translation

Trans­la­ti­on in other lan­gua­ge­s: 1. Co­py the tex­t; 2. Click on the red ar­row; 3. Choo­se your lan­gua­ge; 4. Pas­te the tex­t. ­The trans­la­ti­on is crea­ted au­to­ma­ti­cal­ly. ver­.­di is not re­spon­si­ble for the cor­rect­ness.

ENDE DER BESCHEIDENHEIT!

Tarif
© ver.di

Mitglied werden

Facebook

Wenn Sie dieses Feld durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.

ver.di Kampagnen