Termine

Nachrichten bundesweit

  • 16.01.2018

    ver.di erwartet Stärkung der Koalitionsfreiheit

    Eine Stärkung der Koalitionsfreiheit erwartet die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) von der morgigen Verhandlung (17. Januar) des Bundesverfassungsgerichts zum Beamtenstreikrecht. Anlässlich der mündlichen Verhandlung in Karlsruhe erklärte Frank Bethke, stellvertretender Landesleiter ver.di-NRW: „Beamtinnen und Beamten dürfen, nach heutiger Rechtsauffassung, ihre Arbeits- und Einkommensbedingungen weder verhandeln noch durch Arbeitskampfkampfmaßnahmen wie Streiks durchsetzen. Ihnen wird die volle Koalitionsfreiheit vorenthalten.“
  • 05.04.2017

    250 Hauswarte demonstrieren in Duisburg

    Über 250 Hauswarte der Stadt Duisburg, die in Flüchtlingsunterkünften arbeiten, haben am 3. April mit einer Demonstration zum Rathaus ihre Forderung nach Entfristung ihrer Arbeitsplätze unterstrichen.
  • 29.03.2017

    Verzicht auf sachgrundlose Befristung

    Die Essener Verkehrs AG (EVAG) wird auf befristete Arbeitsverträge ohne Sachgrund für eine Pilotphase von drei Jahren verzichten. „Das ist ein erster Erfolg der beharrlichen Arbeit der Betriebsräte und der Gewerkschaft ver.di“, so der zuständige ver.di-Sekretär Rainer Sauer.
  • 02.03.2017

    Starke Gewerkschaften erzielen gute Ergebnisse

    Der Gewerkschaften in NRW und die Landesregierung haben sich heute (2. März) auf eine Übertragung des Tarifergebnisses (TV-L) auf die Beamtinnen und Beamten in Land und Kommunen verständigt.

ver.di Kampagnen